Mit Nordic Walking Fit in den Frühling

Frühjahrsmüdigkeit? Nicht mit der richtigen Dosierung von Bewegung, Sauerstoff und Natur.

Holt euren Körper aus dem Winterschlaf. Wir bereiten euch rechtzeitig zum Frühjahrsstart mit Bewegung auf die Freiluftsaison vor.

Sport lässt sich zu jeder Jahreszeit an der frischen Luft ausüben, allerdings locken Vogelgezwitscher, erblühende Natur und die zunehmenden Sonnenstunden im Frühjahr wieder vermehrt nach Draußen. Im Freien tankt unser gesamter Organismus nicht nur Sauerstoff, der ihm im Bürosessel viel zu oft entzogen wird, auch selbstheilende Prozesse werden durch die Bewegung aktiviert. Dazu gehört unter anderem ein erhöhter Stoffwechselprozess, eine verstärkte Durchblutung, der Abbau von Stress sowie ein Aufbau von Glückshormonen.   

Durch welche Sportarten können diese Selbstheilungsprozesse im Frühjahr besonders aktiviert werden? Empfehlenswert ist alles, was den natürlichsten Fortbewegungsarten des Menschen am nähesten kommt. Gehen, Walken oder Laufen sind nicht nur technisch relativ unkomplizierte Sportarten, sondern sind zu jeder Zeit und an jedem Ort möglich, für Jung und Alt geeignet und haben einen geringen Materialaufwand.

Je nach Belieben könnt ihr in die Geh-Bewegung Nordic Walking-Stöcke integriert werden, mit reaktiven Hanteln, die eine lose Schwungmasse beinhalten, besonders die Tiefenmuskulatur im Körper ansteuern oder ihr führt ein aktiveres Walken mit schwungvoller Armführung und ohne Zusatzgerät aus. 

Unter all den Walking-Disziplinen wirkt Nordic Walking besonders gesundheitsfördernd, da durch den Einsatz von Stöcken der Oberkörper optimal ins Training integriert wird. Zusätzlich aktiviert die geforderte Kreuz-Koordination des Oberkörpers und der Beine unsere Gehirnzellen. Beim Nordic Walking wird demnach bei jedem Schritt übers Kreuz gegangen, Beine und Arme werden abwechselnd diagonal nach vorne geführt. Was für uns bei natürlichen Geh- und Laufbewegungen selbstverständlich ist, kann mit dem zusätzlichen Stockeinsatz oftmals zur Herausforderung werden.

Wissenswert sind neben der idealen Stocklänge die vier grundlegenden Technikmerkmale. Neben einer aufrechten Körperhaltung und einem vorausschauenden Blick, sollte ein langer, fast gesteckter Arm die Stockführung übernehmen. Ein flacher Einstechwinkel des Stockes von ca. 50 Grad in den Boden, ermöglicht die Aufrechterhaltung des langen Armes. Die Nordic Walking-Bewegung sollte hinter dem Körper stattfinden, damit die häufig verspannte Schulter-Nacken-Partie aufgelockert werden kann.

Nordic Walking erfreut sich aufgrund seiner gelenkschonenden Ganzkörpertrainingsmethode zunehmend an Beliebtheit.                                                                                                              

Startet gleich heute, am besten in Begleitung eurer Liebsten, und schickt euren Körper mit Bewegung an die frische Luft.  

shithd.com
bdsm-slave.org
pornjav.org
bdsmplatform.com