The Sound of Sport

Im August 2017 wurde das Projekt „The Sound of Sport“ eingereicht und seit Dezember 2017 war es fixiert, der ASVÖ Salzburg hat sich eine Förderung seitens der Europäischen Kommission gesichert. 39 Projekte wurden im Bereich "Sport als Prävention gegen Ausgrenzung und Radikalisierung" eingereicht und die besten vierzehn bekamen eine Förderzusage.

Um die Inklusion von benachteiligten Kindern und Jugendlichen in die Salzburger Gesellschaft zu erreichen, unterstützte der ASVÖ Salzburg die Teilnahme jener Kinder und Jugendlichen an bestehenden Vereinstrainings. Die Teilnahme am organisierten Sporttraining im Verein zielt darauf ab, das kritischen Denken, Problemlöse-Fähigkeiten und soziale als auch kommunikative Kompetenzen der Kinder und Jugendlichen zu fördern.

ÜbungsleiterInnen, TrainerInnen und weiter Personen, die im Sportbereich mit Kindern und Jugendlichen arbeiten, bekamen eine Schulung, wo sie ihre Fähigkeiten und Kompetenzen im Hinblick auf die Erkennung und die (Re-)Aktion hinsichtlich Radikalisierung und Extremismus verbessern konnten. Weiters vertieften die TeilnehmerInnen das interkulturelle Verständnis und erhielten neue Inputs im Bereich Coaching und Mentoring.

Im Zuge des Projekts wurde der Einfluss von regelmäßigem Vereinstraining auf Kinder und Jugendliche mit Hilfe einer Psychotherapeutin evaluiert. Die Ergebnisse und das Fazit des Projekts wurden im Rahmen der Schlusskonferenz, welche am 16. November 2018 stattgefunden hat, präsentiert.

Projektdauer

01.Jänner 2018 – 31. Dezember 2018

Konkrete Ziele

  • Verbesserung der Fähigkeiten und Kompetenzen vom der am Rande der Gesellschaft stehenden Jugendlichen und Kindern
  • Verbesserung der Kenntnisse, Fähigkeiten und Kompetenz von im Sport tätigen Personen
  • Sensibilisierung für den Mehrwert des Sports im Bezug auf soziale Inklusion, Anti-Radikalisierungsprozessen auf lokaler und europäischer Ebene

Ergebnisse

 

Sound of Sport - Ergebnisbroschüre

 

The Sound of Sport - English

The “Sound of Sport” project, running from January to December 2018, is one of the 14 pilot projects  selected (out of 39) for co-financing by the European Commission under the theme "Sport against exclusion and radicalisation".

 

The pilot project is running from January to December 2018 with the main aim of helping marginalised youngsters, including young refugees, to find a sense of belonging into Salzuburg's community. 

In order to reach this aim, ASVÖ Salzburg supported the access of around 40-80 selected youngsters in two age groups (7-12, 13-18) to organised sport activities, enhancing their critical thinking and problem solving skills as well as social and communicative competences by sports participation.

We also seeked to enhance the knowledge, skills and competences of 15-20 people with sporting background by providing training in the field of detection and (re)action to radicalisation and extremism, intercultural understanding, as well as coaching and mentoring.

As part of the project, we accessed and evaluated the impacts of sport activities on participating youngsters with the help of a child psychotherapist. The outcomes feed into our lessons learned and conclusions that are disseminated in the framework of our final conference.

Duration

1 January 2018 - 31 December 2018

Main Aim

The main aim of the project was to help youngsters at risk of exclusion and radicalisation, including refugees, to find a sense of belonging into Salzburg’s community by supporting their access to and participation in organised sport activities.

Specific objectives

  • Enhance the skills and competence of youngsters at risk of radicalisation
  • Enhance the knowledge, skills and competence of people with sporting background
  • Raise awareness on the added value of sport in relation to social inclusion and anti-radicalisation processes at local and European level

Results

 

Sound of Sport - Dissemination brochure