Beide PSVBG Bundesliga Teams starteten Samstag im ULSZ Rif

03.12.2019

Gestern fand das 5. Heimdoppel dieser Saison im ULSZ Rif statt. Die Herren lieferten sich mit dem Aufsteiger aus Lenzing ein Marathon Match über 5 Sätze und konnten als glückliche Gewinner vom Platz gehen. Die Damen spielten über weite Strecken ein hochklassiges Spiel gegen den Serienmeister SG VB NÖ Sokol/Post aus Wien, konnten aber letztlich den Gegner nicht bezwingen.

 „Wien hat wie in jeder Saison eine sehr starke Mannschaft, die immer zu den Titel- Anwärtern zählt. Gestern haben wir über weite Strecken Führungen herausgespielt, den 2. Satz gewonnen und Wien in vielen Phasen zu Wechseln gezwungen. Leider hatten wir auf Grund der Ausfälle(Shevkenek, Schmiedbauer)keine Möglichkeiten adäquat zu wechseln, um Spielerinnen kurze Verschnaufpausen zu geben. Bei einem knapp 2 Stunden Match auf hohem Niveau, wäre es gestern notwendig gewesen. Schade, das hat den Ausschlag für Wien gebracht. Trotzdem kann uns das Spiel, bei der richtigen Einstellung zu den Top-Gegnern, weiter bringen im Kampf um die oberen Play Off Plätze“, so Trainer Ulrich Sernow.

„Wir haben alles versucht Wien Paroli zu bieten und es über weite Strecken sehr gut gemacht. Gegen Wien kannst du dir aber keine Schwächephasen im Spiel leisten, weil diese sofort bestraft werden“, so Hauptangreiferin Patricia Maros

Die Herren in der 2. Bundesliga traten davor gegen den Aufsteiger ATSV Lenzing aus OÖ an. Es entwickelte sich ein Spiel auf Augenhöhe über 5 Sätze, was die Hausherren am Ende knapp für sich entscheiden konnten.

„ Lenzing hat uns vom ersten bis zum letzten Punkt gefordert. Wir sind glücklich am Ende doch noch als Sieger vom Platz gegangen zu sein“ so Trainer Carsten Seith

 

Ergebnisse Samstag 30.11.2019

2. Bundesliga Herren: PSVBG Salzburg – ATSV Lenzing , 3:2 (-19,25,22,-18,12)

1. Bundesliga Damen: PSVBG Salzburg – NÖ Sokol/Post Wien, 1:3 (-22,24,-19,-20)

Topscorer: Hill 16, Schweiger 14, Sernow 11