Amer Hrustanovic ebenfalls bei Olympia dabei!

14.07.2016

Dank eines Tickets in letzter Minute wird der österreichische Ringsportverband (ÖRSV) nun doch bei den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro vertreten sein. Der Welt-Ringerverband hatte noch vier Quotenplätze zu vergeben, einen bekam Österreich und damit Amer Hrustanovic vom A.C. Wals in der griechisch-römischen Gewichtsklasse bis 85 Kilogramm.

Erst am Mittwoch langte das Schreiben des Weltverbandes beim Österreichischen Olympischen Komitee (ÖOC) ein, die offizielle Nominierung erfolgt nun am Freitag. „Die Berücksichtigung von Amer ist die Belohnung für seine harte Arbeit der letzten Jahre“, wird Verbandspräsident Thomas Reichenauer in einer Aussendung zitiert.

Happy End für 28-Jährigen

Der 28-jährige Hrustanovic - EM-Bronzemedaillengewinner 2014 in Vantaa, WM-Zwölfter 2015 in Las Vegas und Gewinner des Weltcups heuer im Jänner in Colorado Springs - war im April als Dritter beim Welt-Ausscheidungsturnier in der Mongolei knapp an einem Quotenplatz vorbeigeschrammt. Mit Bundestrainer Jenö Bodi wird er sich nun auf Rio vorbereiten. Der ÖRSV dankte dem ÖOC für die Nominierung, der Österreichischen Sporthilfe und dem Sportministerium für die Projekt-Rio-Förderung.

A.C. Wals Obmann Toni Marchl sagte, "es war diese Woche ein Wechselbad der Gefühle". Bereits am Samstag informierte UWW-Präsident Nenad Lalovic den Obmann, dass es möglicherweise eine Nachnominierung gibt. Am Mittwochabend nach der Bestätigung durch das ÖOC stand fest, dass Amer Hrustanovic den A.C. Wals zum bereits 19. Mal in der Vereinsgeschichte bei Olymischen Spielen vertreten darf.

Vereinspräsident Ludwig Bieringer und Sportdirektor Max Außerleitner konnten es gar nicht fassen, dass es doch noch geklappt hat. A.C. Wals Protektor Bgm. Joachim Maislinger übersendete aus seinem Urlaub in Griechenland die ersten Glückwünsche.

Der ASVÖ Salzburg ist stolz, mit Rene Pranz, Gernot Rumpler und Amer Hrustanovic nun drei Sportler aus der ASVÖ-Familie in Rio dabei zu haben! Herzliche Gratulation!